Tag Archives: Liebe

Natural Desire Series by Joey W. Hill

Vor einiger Zeit bin ich durch Zufall auf die Natural-Desire-Serie von Joey W. Hill gestoßen. Sie fiel mir auf aus mehreren Gründen: Der Auftakt „Holding the Cards“ ist ein sehr gut geschriebener Roman über das zueinanderfinden einer Domme und eines Subs, in welchem beide auch wieder zu sich selbst finden. Wohl durchdacht, spannend und überzeugend, […]

Urban/Roux: “Cut&Run”

  I was a bit disapointed by this one I must say and it took me a bothersome long time to read this one because: yes the characters are attractive to read, but the whole crime-solving plot was … maybe better than a lot of others, but what is a detective story in which the […]

Begehren – intellektuell

Carolin Emcke “Begehren”, Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2013: Carolin Emcke schreibt flüssig und doch tiefsinnig darüber wie Begehren entsteht. Es geht ihr nicht darum warum es entsteht, oder warum es in einer besonderen Form, in ihrem Fall der zwischen zwei Frauen, entsteht, sondern wie es entsteht und wie es sich äußert. Darüber warum das […]

What’s keeping me so long?

A guilty pleasure: High-Quality-Smut In the last one and a half week I didn’t have very much time to read, but when I read, I’ve been reading the first two novels in Joey W. Hills “Vampire Queen”-Series: “The Vampire Queen’s Servant” “The Mark of the Vampire Queen” And I’m reading the third one at the […]

Ein Märchen am Ufer des Mississippi

Klett-Cotta aus Stuttgart war mal wieder auf Schatzsuche 🙂 Herausgekommen ist ein modernes Märchen an den Ufern des Mississippi. Der Räuberbräutigam von Eudora Welty Clement Musgrove, ein reicher Pflanzer begegnet einem Räuber-Hauptmann in Verkleidung. Danach beginnt ein Versteck- und Verwirrspiel mit dem Pflanzer, seiner wunderschönen Tochter, der habgierigen und eifersüchtigen Stiefmutter, dem Räuberhauptmann und dessen […]

Zweifach Review :-) Wandernde Schlösser in Film und Buch/Double Review: Moving Castles

Endlich, endich hab ich es geschafft. Was? Dazu muss ich ausholen: Im Jahr 2004 veröffentlichte das japanische Animationsstudio Ghibli den Film ハウルの動く城, Hauru no Ugoku Shiro: Ich habe den Film, wie viele andere Veröffentlichungen von Ghibli und Hayao Miyazaki geliebt und viele Male angeschaut. Erst Jahre später erfuhr ich, dass dieser Film auf einem Buch […]

The ugly duckling – a beautiful (gay) fairytale retelling with a leather touch

I loved this book when I read it first two years ago. Now I read the updated version again and I fell in love again. The characters are great, because although we only have a deeper inside in Ori and Raynard every character that appears seems so be well written and a background, awaiting to […]

“Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel”

Wie führt man ein Lesetagebuch? Tabellarisch? In Reflexionen? Fließtext? Schreibt man immer wenn man liest etwas oder nur, wenn einem auch etwas zum Text einfällt? Ich werde ausprobieren, mich umhören und schauen, was sich bewährt.   Hier der erste Entwurf eines Lesetagebucheintrags für “Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel” :   ” Titel: „Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel. September 1944 […]