Ein Blick nach Indonesien

Der Klett-Cotta-Verlag veröffentlicht Nigel Barleys Bericht über seinen Kontakt zu dem indonesischen Volk der Toraja.

Etwas irreführend ist der deutsche Titel:

“Auf den Spuren von Mr. Spock”

Nein! Dies ist eben kein Buch für Fans von Star Trek und mal wieder wäre eine engere Orientierung am Originaltitel die bessere Wahl gewesen (“Not a Hazardous Sport”).

Tatsächlich verweist der Titel zwar auf den Auslöser für Barleys Entscheidung zu den Toraja zu gehen und sie für seine Arbeit als Anthropologe zu erforschen, hat aber sonst keinerlei Bezug zum Gesamtwerk.

Tatsächlich handelt es sich um einen Bericht darüber, wie Nigel Barley dazu kam als Ausstellung in einem britischen Museum den Bau einer Torajanischen Reisscheuer zu initiieren.

Das an sich durchaus interessante Thema wird durch interessante Anektoden aufgelockert, wird aber manchmal etwas zu bruchstückhaft, als hätte Barley seine Aufzeichnungen einfach übernommen, ohne sie nochmal überarbeitet zu haben.

So ist das Buch durchaus interessant zu lesen, auch durchaus nicht schlecht geschrieben, kompositorisch allerdings keine Glanzleistung.

Für an Indonesien-Interessierte trotzdem ein Lese-Abenteuer wert, die gerade mal circa 250 Seiten lesen sich durchaus flüssig.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: